Unser Rezept Tipp: Zillertaler Bauernbrot

Wer kennt ihn nicht, den Duft nach frischem Brot… einfach herrlich…

Zu einer original „Zillertaler Marend“ (Nachmittagsjause) oder einem herzhaften Frühstück darf natürlich ein frisches Bauernbrot nicht fehlen! Um ein Stück Urlaubsfeeling direkt nach Hause zu holen, hat uns Chefkoch Martin sein Lieblingsbrotrezept verraten:

Zillertaler Bauernbrot (Schwarzbrot)

  • 1 kg Roggenmehl
  • 1 kg Weizenmehl
  • 1 Würfel Germ (40 g)
  • 2 Teelöffel Salz
  • Kümmel (gemahlen)
  • Koriander
  • ca. 1 Liter Wasser
  • 1 EL Honig
  • zum bestreichen: kalter Kaffee

Und los gehts…

Mehl, Salz, Kümmel und Koriander gut vermischen, den Germ und den Honig in einer Schüssel mit lauwarmen Wasser auflösen und ca. 10 Minuten stehen lassen. Anschließend alle Zutaten gut verkneten. Den Teig ca. eine Stunde rasten lassen und nochmals gut durchkneten und 2 Laibe formen. Auf ein Backblech legen und eine Stunde aufgehen lassen, anschließend eine Stunde bei 220 Grad im Backofen backen. Aus 1 EL Mehl und 4 EL Wasser eine Mischung zubereiten, die Laibe damit bestreichen und kurz überbacken.

Martins Tipp: Nach dem Backen die Laibe mit einem Topf (oder einer Schüssel) überstülpen und langsam auskühlen lassen – dadurch wird die Rinde schön weich!

Gewürze nach eigenem Geschmack variieren.

Schon bald wird der köstliche Duft nach frischem Brot durch die Wohnung ziehen und ein Stück Urlaubsfeeling bei Ihnen zu Hause einkehren… Jetzt heisst es nur noch genießen und in Urlaubserinnerungen schwelgen…

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachbacken

Wir freuen uns schon sehr darauf, Sie ab 20. Mai 2020 wieder bei uns begrüßen und mit vielen kulinarischen Highligthts verwöhnen zu dürfen!

Bis bald im Zillertal – wir freuen uns auf Sie!

Ihre Familie HELD 

Zillertaler Bauernbrot

 

 

 

Skigymnastik für Zuhause – gut trainiert in den Skiurlaub starten!

In großen Schritten geht’s in Richtung Wintersaison!

Die Berge sind bereits angezuckert und die Skigebiete im Zillertal stehen schon in den Startlöchern.

Damit nach einem ausgiebigen Skitag mit langen Abfahrten die Oberschenkel nicht gleich zu brennen beginnen und der Spaß nicht verloren geht, ist es wichtig körperlich fit zu sein.
Mit den nachstehenden, einfachen Übungen von unserer Aktivtrainerin Barbara, die bequem im Wohnzimmer durchgeführt werden können, sind Sie bestens auf die ersten Schwünge im Schnee vorbereitet und starten topfit in Ihren Skiurlaub im HELD:

Aufwärmen (5-10 Minuten)

Laufen Sie locker auf der Stelle, lassen Sie Ihre Arme dabei mitschwingen. Wechseln Sie dann in den Stand und springen Sie mit gebeugten Knien beidbeinig abwechselnd auf die rechte und dann auf die linke Seite.

Übung 1 (Oberschenkelmuskulatur)
Gehen Sie in die Abfahrtshocke. Ihre Knie sind tief gebeugt, Ihr Rücken ist gerade, der Oberkörper nach vorne gestreckt. Pressen Sie die Handflächen Ihrer gebeugten Arme fest zusammen. Halten Sie diese Position ca. 30 Sekunden. Danach eine Minute Pause. Wiederholen Sie diese Übung 3mal.

Übung 2 (Knie und Sprunggelenk)
Rückenlage, die Beine sind angewinkelt, beide Füße auf einen Gegenstand (zum Beispiel eine eingerollte Decke oder eine Matte) stellen. Die Arme liegen am Körper, die Handrücken zeigen dabei nach oben. Nun das Becken anheben, bis Oberkörper und Oberschenkel eine Linie bilden. Dann langsam wieder senken. Wiederholen Sie diese Übung 10-15mal (3 Durchgänge)

Übung 3 (Hüfte und Gesäßmuskulatur)
Machen Sie einen Ausfallschritt nach vorne. Der Rücken bleibt dabei gerade, das vordere Knie ist abgewinkelt, Sie stehen mit dem hinteren Bein nur auf dem Zehenspitzen. Senken Sie das hintere Bein bis knapp über den Boden und strecken Sie es dann wieder. Der Oberkörper bleibt gerade. 10 Wiederholungen pro Seite, 2-3mal. Danach eine Minute Pause.

Übung 4 (Rückenmuskulatur)
Flach auf den Bauch legen und die Arme dabei nach vorne strecken, die Handflächen zeigen dabei zueinander. Kopf leicht anheben nun den rechten Arm und das linke Bein gleichzeitig wenige Zentimeter vom Boden heben (die Arme und Beine sind dabei gestreckt). Diese Position eine Sekunde halten, dann die andere Seite. 5-10 Wiederholungen pro Seite (2-3 Durchgänge)

Übung 5 (Waden)
Stellen Sie sich gerade hin, Beine hüftbreit. Halten Sie sich bei dieser Übung am besten an einer Stuhllehne fest. Heben und senken Sie die Fersen 15 Mal. Dabei bleibt Ihr Körper in Spannung und gerade. Wiederholen Sie diese Übung 3mal.

Übung 6 (Gleichgewicht)
Stellen Sie sich mit beiden Beinen fest auf den Boden. Heben Sie das linke, gestreckte Bein leicht an und malen Sie damit einen Achter. Die Übung dauert 20 Sekunden, dann wechseln Sie die Seite. 5 Wiederholungen pro Seite.

Zusätzliche Tipps

  • nach der Skigymnastik dehnen nicht vergessen
  • als Ergänzung ein- bis zweimal pro Woche Ausdauersport wie zum Beispiel Joggen für die Kondition

Wer sich nun fleißig dem Vorbereitungstraining gewidmet hat, der ist bestens gerüstet für die Piste! Nun heißt es die Trainingsfortschritte in die Praxis umzusetzen und sich anschließend in unserem Wellnessbereich mit einer wohltuenden Massage oder einer Beautyanwendung zu belohnen…

Bis bald im Zillertal,

Familie Held mit Team