Fit für den Winter: Saunieren stärkt die Gesundheit

Das Wetter wird kühler, die Bergspitzen weißer und das Bedürfnis nach Wärme wird mehr. Der Herbst steht an und ein Saunagang hilft nicht nur dem Immunsystem, sich gegen Grippen zu stärken, sondern auch der Psyche und den Muskeln. Besonders nach dem Sport, in der Phase der Regeneration, wirkt ein Saunagang unterstützend für die Muskeln um sich zu erholen. Das Immunsystem wird durch das Herz-Kreislauf-Training zusätzlich gestärkt. Dabei erwärmt sich die Haut bis zu zehn Grad, die Temperatur im Körperinneren bis zu zwei Grad. Das entspricht der selben Temperatur wie bei Fieber und somit aktivieren sich die Abwehrzellen. Die Atem- und Herzfrequenz nehmen zu.

Bei 7 Saunen in unserem Wellnesshotel im Zillertal steht einem erlebnisreichen Sauna- und Entspannungsurlaub nichts mehr im Weg. Besonders in unserer neuen Panorama-Hüttensauna kann man wunderbar die umliegende Bergwelt genießen. Verschiedene Saunadüfte werden zu den Aufgüssen angeboten – von Bergkräutern über fruchtige Orange oder Durchatmen mit Minze.

Auch unsere neue Infrarotsauna von Physiotherm ist von ihrer Wirkungsweise nicht zu unterschätzen. Einmal gemütlich hingesetzt werden Kopf und Körper intensiv entspannt – auch ohne extreme Hitze, sondern im wohligen warmen Bereich (38-43 Grad). Die Energie der Tiefenwärme entspricht der der Sonne. Die Infrarotsauna soll nicht als heiß empfunden werden, sondern als angenehm warm. Das Schwitzen beginnt hier allerdings nicht sofort, sondern meist erst nach einigen Minuten. Dieses Schwitzen dient zur Entgiftung des Körpers. Bei regelmäßiger Anwendung kann die Infrarotsauna das Immunsystem stärken, die Durchblutung erhöhen und den Stoffwechsel verbessern. Die Wärme löst Verspannungen und lindert Schmerzen. Eine halbe Stunde reicht aus um den gewünschten Effekt zu erreichen.
Ein Abkühlen im Anschluss ist nicht erforderlich.

 

SAUNATIPPS:

  • Vor der Sauna duschen und abtrocknen, trockene Haut schwitzt schneller als feuchte
  • Der erste Saunagang sollte zwischen 8 und 10 Minuten sein, allerdings geht das eigene Befinden immer vor einer gesetzten Zeit. Ein kurzer intensiver Saunagang ist besser als ein langer Leichter. Vor dem Verlassen der Sauna für 1-2 Minuten auf einer tieferen Stufe den Kreislauf wieder stabilisieren.
  • Nach der Sauna angemessen abkühlen. Kneipen, kalt Duschen, unser Kältefass oder unser Badesee stehen bereit
  • Ruhephase einlegen, mindestens solange wie der Saunagang selbst

Es steht also einem genüsslichen Saunagang in einer unserer 7 Saunen nichts mehr im Wege.

 

Und nun wünschen wir viel Spass beim Aufheizen und Abkühlen in unserem Wellnesshotel in Tirol!

Klettern im Zillertal

Klettern im Zillertal, dem aktivsten Tal der Welt

Ein wunderschöner Sommertag steht uns bevor und anstelle auf die Berge zu wandern, wollen wir heute einmal etwas Neues und Spannendes ausprobieren: wir entscheiden uns für einen Klettersteig im Zillertal. Klettersteige sind mit Eisenleitern, Eisenstiften, Klammern (als Trittstufen) und (Stahl-)Seilen gesicherte Kletterwege am Fels. Im Zillertal gibt es ausreichend Auswahl. Auch die Schwierigkeitsstufen sind wählbar, jedoch sollte man sich gut informieren bevor man loslegt.
Wenn jemand noch nie auf einem Klettersteig war, empfiehlt es sich mit einem Guide zu gehen, da Technik und Vertrauen in das Material erst gelernt werden muss. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind außerdem Voraussetzung.

Wir haben im Zillertal in Mayrhofen (ca. 20 km von unserem Hotel entfernt) 4 verschiedene Möglichkeiten, alle rund um das Gasthaus Zimmereben. Hier finden Kinder eine spielerische und aufregende Möglichkeit, Anfänger und aber auch Fortgeschrittene, sowie Leute, die wirklich einen sportlichen Anreiz haben. Kletterausrüstung bekommt man genau beim Einstieg vom Salewa Shop.

Außerdem bietet Ginzling mit dem Nasenwandklettersteig noch eine Option für Ambitionierte sowie für Geübte ist die Gerlossteinwand eine tolle Herausforderung. Mitzubringen sind also (außer man leiht es vor Ort aus): gutes Schuhwerk, Handschuhe, Helm, Klettergut, Klettersteigset, eventuell ein Sicherungsseil oder eine Rastschlaufe. Außerdem sind nicht zu vergessen: etwas zu trinken, ein Wechsel-Shirt, Sonnenschutz sowie ein Telefon. Vor allem an heißen Tagen wie in diesem Sommer sind diese Dinge essentiell.

Zudem sollte man sich im Vorhinein ausreichend informieren wie das Wetter ist und wie lange man unterwegs sein wird. Die häufigsten Gefahren sind Gewitter, Regen, Steinschlag sowie Nebel und dadurch erschwerte Orientierung.

Soviel zur Vorbereitung – jetzt kann es losgehen!

Und was ist schöner als sich nach dem Sport noch in unserer Wasser- und Wellnesswelt zu erholen, im Whirlpool die Muskeln zu entspannen oder in der Hüttensauna den Blick auf die Zillertaler Berge genießen.

 

Bei Fragen zu Ihrem Aktiv- oder Sporturlaub im Zillertal in Tirol steht Ihnen das Rezeptionsteam unseres 4 Sterne Superior Hotels jederzeit gerne zur Verfügung und beantwortet alle noch offenen Fragen rund um Ihre Ferien im Zillertal.

IMG_1449 IMG_1457 IMG_1443 Klettern im Zillertal

Wellnessurlaub Zillertal

Beauty & Wellness für Zuhause

Gerade an heissen Tagen hat man das Gefühl die Haut trocknet aus. Neben ausreichendem Trinken empfehlen wir ein bis zweimal pro Woche ein Körperpeeling durchzuführen, um damit die trockenen Hautschüppchen zu entfernen. Das Ergebnis: babyweiche Haut

Und so einfach wirds gemacht:

Zucker mit Wasser und einem Schuss Olivenöl vermischen, unter der Dusche mit diesem Peeling die Haut gut abrubbeln (besonders an trockenen Stellen wie zB am Ellenbogen), abduschen, fertig. Durch das Beimengen des Öls ersparen Sie sich danach sogar das Eincremen.

Viel Spass beim Ausprobieren!

 

 Durstlöscher für die Gesichtshaut:

Die Wassermelone so wie die Gurke sind kleine Wundermittel in der Gesichtspflege. Sie enthalten sehr viele Mineralstoffe , Eisen, Magnesium und Kalzium, und durch ihren hohen Wassergehalt werden sie auch zu den Durstlöschern in der Kosmetik gezählt. Je mehr Feuchtigkeit Ihre Gesichtshaut bekommt, umso praller und frischer wirkt sie. Der Teint strahlt und Fältchen werden gemildert.

Und so wirds gemacht:

Für die Maske wird eine dicke Scheibe Melone klein geschnitten und das Fruchtfleisch zerdrückt. Nun schälen Sie die Gurke und geben davon noch klein geraspelte Stückchen dazu. Diese Maske tragen Sie auf die Haut auf und lassen sie 15 Minuten einziehen, bevor Sie sie mit klarem Wasser wieder entfernen.

Vor allem nach einem ausgiebigen Sonnenbad ist diese erfrischende Maske eine Wohltat für die Gesichtshaut. Kühl und belebend, genau so sollte eine Maske im Sommer sein, um der strapazierten Haut ausreichend Feuchtigkeit zuzuführen.

 

Skifahren im Zillertal

Sonnenskilauf im Zillertal – die schönsten Skigebiete

Im Zillertal hat man jeden Tag seines Ski-Urlaubs erneut die Qual der Wahl, für welches Skigebiet man sich wohl entscheidet. Ob Profi oder Anfänger, Free-Rider oder Genuss-Skifahrer: Pisten und Skirouten in Top-Qualität gibt es bei uns im Zillertal in allen Variationen. Bei 489 Pistenkilometern und 177 top-modernen Liftanlagen fällt die Entscheidung aber auch nicht leicht. Und geöffnet haben die meisten Skigebiete auch noch mindestens bis Ostern, sodass Sie im Osterurlaub im Zillertal nicht nur den Frühling im Tal, sondern auch den Schnee am Berg noch richtig genießen können.

Innerhalb von 10 bis 15 Minuten Fahrzeit erreichen Sie direkt von unserem Wellnesshotel aus – entweder mit dem Privat-PKW oder mit dem Gratis Skibus, der direkt vor der Haustüre losfährt, bereits 3 wunderbare Skigebiete. Spieljoch, Hochzillertal/Hochfügen sowie die Zillertal Arena befinden sich in dieser Distanz und gehören zu den beliebtesten im Zillertal.

  • Skigebiet Spieljoch:
    nur einen Katzensprung (1 km) entfernt befindet sich das kleine aber feine Skigebiet Fügen/Spieljoch, in dem man oft nicht mal bei den Liften anstehen muss. Dieses ist vor allem für Einsteiger und Familien geeignet. Aber auch für einen halben Skitag am Ankunftstag empfehlenswert.
  • Skigebiet Hochzillertal/Hochfügen:
    6 km entfernt (ca. 8 min Fahrzeit) befindet sich das Skigebiet Hochzillertal/Hochfügen, welches eines der größten Tirols ist und inmitten einer atemberaubenden Winterlandschaft liegt. Hochfügen/Hochzillertal sorgt mit ausgezeichneten Hütten, wie der Kristallhütte oder der Wedelhütte für kulinarische aber auch aussichtsreiche Höhepunkte.
  • Skigebiet Zillertal Arena:
    13 km entfernt (ca. 10 min Fahrzeit): das größte Schigebiet im Zillertal – die Zillertal Arena – bietet traumhafte Aussichten und man kann auf Skiern über Gerlos bis nach Salzburg fahren.

Wenn man diese 3 Skigebiete bereits erkundet hat und noch ein kleines Stückchen weiter fährt, erreicht man die Skigebiete in Mayrhofen (Mayrhofner Bergbahnen mit Penken- und Ahornbahn) sowie die Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000, die mit dem Gletscher das ganze Jahr geöffnet hat.

Mit dem Zillertaler Superskipass, der übrigens ganz bequem im Hotel erhältlich ist und über die Zimmerrechnung bezahlt werden kann (erspart langes Warten an den Kassen), können alle Skigebiete im Zillertal genutzt werden und man kann sich jeden Tag wieder aufs Neue entscheiden, wo es hingehen soll.

Das ganze Jahr absolute Schneegarantie – wo gibt es das sonst? Mit unserem Hintertuxer Gletscher haben Sie sogar im Sommer die Möglichkeit, einen Skitag einzulegen und nach dem Skifahren dann einen Sprung in unseren Bio-Schwimmteich wagen und die Sonne genießen.

Und was ist das Beste nach einem anstrengenden Skitag? Erst einmal eine Stärkung an unserem Mittags- und Kuchenbuffet und danach Relaxen in unserer Wellnesslandschaft. Im Außen-Whirlpool kann man die Muskeln lockern und die Seele baumeln lassen – und dabei den Skifahrern zusehen, die die Talabfahrt vom Spieljoch noch herunterfahren.

 

 

Skifahren, Winterurlaub & Wellness im Zillertal

Skifahren, ein Top-Wellnessangebot und tolles Essen – eine Kombination, die viele in ihrem Winterurlaub suchen und mit dessen Angebot sich eine Vielzahl an Hotels rühmen. Aus dieser Auswahl dann ein Wellnesshotel herauszupicken, das alles Wünschenswerte für Ihren Skiurlaub bietet, den Gast mit familiärer Herzlichkeit empfängt und jeder im Hotel mit großer Leidenschaft mit dem Ziel arbeitet, den Gast glücklich und seinen Urlaub unvergesslich zu machen, stellt sich manchmal als eine richtige Herausforderung dar.

Wir im Sport- und Wellnesshotel Held haben es uns zur Herausforderung gemacht, den Gast nicht nur zufrieden zu stellen sondern zu begeistern. Unsere Philosophie ist somit „Sie zu begeistern und dabei selbst begeisterte Gastgeber zu sein“.

Angefangen bei einem großen Wellnessangebot mit 2 Schwimmbädern innen und außen, 2 Whirlpools mit Blick auf die umliegende Bergwelt, verschiedensten Ruheräumen und einer großen Auswahl an Saunen, gemütlichen Zimmern und traumhafter Küche, spielen aber vor allem die „Soft Facts“ bei uns eine große Rolle. Ob es die persönliche Begrüßung am Anreisetag durch die Chefin, die liebevolle Bedienung durch unsere Servicemitarbeiter oder die Wandertipps von Resi sind – die kleinen Dinge machen im Urlaub den Unterschied.

Ob Kurzurlaub, Wellnessurlaub oder Skiferien im Zillertal – bei uns im Sport- und Wellnesshotel Held sind Sie in den besten Händen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Herz Imagebild Wellnesshotel Zillertal